CAD Workstations

Visiativ begleitet und berät Sie beim Kauf von Computerausrüstung. Es kann schwierig sein, sich im Angebot der vielen Hersteller auf dem Markt zurechtzufinden. Doch bei der Auswahl der Komponenten von CAD-Arbeitsplätzen muss sorgfältig vorgegangen werden, denn sie müssen leistungsfähig genug sein, um die Produkte der SOLIDWORKS CAD Familie komfortabel nutzen zu können.

Wir haben für Sie zwei fertige leistunsfähige CAD Workstations von HP zusammengestellt, welche all Ihre Anforderungen abdecken: eine fixe und eine mobile Workstation, je nach Ihren Bedürfnissen.

Hier aber einige grundsätzliche Tipps zur Gestaltung Ihrer Workstation.

 

 

Der Prozessor von CAD Workstations

Der Prozessor ist das wichtigste Element für die Leistung der Workstation. Der Prozessor bestimmt die Berechnungs- und Rekonstruktionszeiten der CAD-Software.

Es ist wichtig, die Frequenzgeschwindigkeit in GHz gegenüber der Anzahl der Kerne zu bevorzugen, weil CAD Software mono core ist (nur wenige Module sind multi core).

Empfehlung: Mindestens 4 GHz für eine fixe oder 2.9 GHz für eine mobile Workstation.

Der Arbeitsspeicher von CAD Workstations

Der Arbeitsspeicher ermöglicht ihrer Workstation, mehrere Aufgaben gleichzeitig auszuführen und so Zugriffszeiten zu optimieren. Die Kapazität Ihres Arbeitsspeichers wird in RAM (Random Access Memory) berechnet.

Achtung, auch andere, im Hintergrund laufende Programme verwenden Ihren Arbeitsspeicher, um ihre Aufgaben auszuführen.

Empfehlung: Mindestens 16 GB RAM

Die Grafikkarte von CAD Workstations

Die Graphical Processing Unit (GPU) wird verwendet, um den Mikro-Prozessor des Motherboards zu entlasten, indem sie die Berechnungen für die Darstellung und Koordination von 3D-Grafiken übernimmt. Die Grafikkarte ermöglicht die Rekonstruktion von komprimierten Bildern bestimmter Videostreams.

Für die Verwendung von CAD Software ist es zwingend erforderlich, eine Open GL Grafikkarte zu verwenden, und nicht GEFORCE.

Empfehlung: Mindestens 5 GB RAM

Die Festplatte von CAD Workstations

Die Hauptfunktion der Festplatte ist es, Ihnen den Zugriff auf Ihre gespeicherten Dateien zu ermöglichen.

Die Festplatten der alten Generation funktionierten mechanisch (5400 U/min bis 15’000 U/min), und ihre Drehzahl bestimmte die Zugriffszeiten auf die Dateien (Öffnen / Speichern).

Seit 2013 ist die SSD (Flash) Technologie zuverlässig und schneller als die älteren Festplatten mit 15’000 U/min. SSD Festplatten ermöglichen ein nahezu sofortiges Starten von Windows (oder anderen Anwendungen).

Empfehlung: 256 GB SSD-Technologie

Das Betriebssystem von CAD Workstations

ACHTUNG: Seit dem 1. November 2016 erlaubt Microsoft die Verteilung von Windows 7 Lizenzen nicht mehr!

Die Unterstützung von Windows 7 endet am 14. Januar 2020.

Welche CAD-Workstation für welche Verwendung?

Verwendung nach Produkt

HP Z2 PremiumZbook 17’’ G5
Konstruktion Montage > 1000 TeileMontage < 2000 Teile
Konstruktion und SimulationFür die Simulation bei feinen Netzen, regelmässigen Berechnungen, Berechnungen an grossen BaugruppenLineare Statik, gelegentliche Berechnung an kleinen Baugruppen
technische Kommunikation Fortgeschrittener Einsatz, grosse Baugruppenbei kleineren Baugruppen
Technisches DatenmanagementSchneller lokaler Datenabruf Schneller lokaler Datenabruf
workstations CAOUnsere Techniker sind HP Gold Partner zertifiziert und haben eine entsprechende Schulung erhalten, um Expertenwissen in der Installation von Workstations, Servern und verschiedenen Peripheriegeräten zu erlangen.

Die Techniker sind auch Windows Professional zertifiziert, um sicherzustellen, dass das Betriebssystem ordnungsgemäss installiert und konfiguriert ist.

HP Gold Workstations Specialist 2016 (für Workstations und Drucker) et HP Gold Specialist 2016 (für Server und Plotter)

 

HP Z2 Premium

HP-Z4

Entdecken Sie die Konfiguration für SOLIDWORKS und CATIA der HP Z2 Premium Workstation

Entdecken

ZBOOK 17’’ G5

zbook

Entdecken Sie die Konfiguration für SOLIDWORKS und CATIA der ZBook 17” G5 Workstation

Entdecken